Mineralstoffe

Mineralstoffe

Das Salz des Lebens

Mineralstoffe sind lebensnotwenige anorganische Nährstoffe, die an fast allen Vorgängen im Organismus beteiligt sind. Sie sorgen beispielsweise für einen gesunden Wasserhaushalt, für die Blutbildung und Blutgerinnung, sie beeinflussen Muskelfunktionen und Nervenfunktionen, sie fungieren als Baustoff für Knochen und Zähne und regeln Stoffwechselvorgänge wie Haut- und Fellstoffwechsel. Mineralstoffe können vom Körper nicht selbst gebildet werden, die Aufnahme muss also über die Nahrung erfolgen.

Magnesium, Natrium, Zink, Eisen, Jod, Kalzium und Phosphor zählen zu den wichtigsten Mineralstoffen. Da sie bei so vielen Abläufen eine entscheidende Rolle spielen, ist eine bedarfsgerechte Versorgung Ihres Hundes immens wichtig. Ist dies nicht gewährleistet, kann es zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigung kommen.

Hunde weisen von Natur aus einen sehr hohen Anteil an Mineralstoffen in ihrem Körper auf. Dies ist durch ihre Abstammung zu erklären: Der Organismus eines Hundes ist auf die Verdauung des gesamten Beutetieres ausgelegt. Und in deren Blut sind besonders viele Mineralstoffe enthalten.

Mineralstoffe kommen in elementarer Form in der Nahrung kaum vor, sie sind fast immer an andere Stoffe gebunden. Diese sogenannten Trägerstoffe sind entweder anorganisch oder bestehen aus Kohlenhydraten oder Proteinen. Die an Proteine gebunden Mineralstoffe sind für Hunde sehr viel besser verwertbar als die anorganische Form. Der Grund: während der Mineralstoff zum Bestimmungsort transportiert wird, ist er von Aminosäuren umschlossen. Diese wiederum werden dann an anderer Stelle ebenfalls verwertet. Die elementare Form hingegen ist meist an einen anderen anorganischen Transportstoff angebunden, der nicht verwertet werden kann. Solche Transportstoffe müssen energieaufwändig wieder vom Körper ausgeschieden werden. Folgenschwerer ist jedoch, dass sie sich zum Teil ablagern, was zu Vergiftungen führen kann.

Bei hochwertigem Hundefutter wie BIOforDogs werden Mineralstoffe nicht in ihrer Elementarform zugesetzt. Sie sind bereits auf natürliche Weiser in den sorgfältig ausgewählten Rohstoffen in ausreichender Menge enthalten und decken den Mineralstoffbedarf des Tieres optimal ab.