Proteine / Eiweiße

Proteine / Eiweiße

Essentiell für Katzen

Katzen sind von Natur aus Fleischfresser, benötigen also eine extrem hohe Proteinzufuhr. Eine gesunde und bekömmliche Katzennahrung sollte einen sehr hohen Anteil an hochwertigen Proteinen tiereischer Herkunft enthalten. Denn Proteine (Eiweiße) sind Bestandteil jeder einzelnen Körperzelle, sie sind unverzichtbar für den Aufbau und den Erhalt der Körpersubstanz, wie Knochen, Muskeln und Sehnen. Außerdem sind sie für den Energiestoffwechsel einer Katze immens wichtig und wirken sich entscheidend auf das Immunsystem aus.

Der wichtigste Bestandteil von Proteinen sind die Aminosäuren. Unterschieden werden „nicht essentielle“ und „essentielle“ Aminosäuren. Während erstere vom Körper selbst gebildet werden, müssen die essentiellen Aminosäuren der Katze über die Nahrung zugeführt werden. Die Aminosäuren sind für die Neubildung von Gewebe, die Bildung von Enzymen, Hormonen und Sekreten verantwortlich. Zu den wichtigsten essentiellen Aminosäuren zählen Taurin und Arginin. Kommt es zu einem Taurinmangel, kann es im Extremfall zu Herzerkrankungen oder Erblindung kommen.

Auf den Verpackungen von Katzenfutter wird der Anteil an sogenanntem „Rohprotein“ angegeben. Dies ist der Wert für den Gesamteiweißgehalt. Doch Achtung: Nicht nur auf die Menge kommt es an, denn nicht jedes Protein ist gut verdaulich. Mehr Rohprotein bedeutet also nicht automatisch mehr Qualität. So kann beispielsweise minderwertiges Eiweiß aus Sehnen oder Knorpeln im Dünndarm kaum abgebaut und aufgenommen werden. Es wandert in den Dickdarm und verursachen dort Stoffwechselprodukte, die den Körper unnötig belasten.

Das Eiweiß in der Katzennahrung sollte also leicht verdaulich sein und vom Körper gut verwertet werden können. Zudem muss es hinsichtlich Art und Menge dem Bedarf einer Katze entsprechen. Hochwertige Eiweiße finden sich in Fleisch und Innereien von Rind und Geflügel. Deshalb enthält BIOforCats Katzenfutter zu 99% Muskelfleisch und Innereien aus der Bio-Lebensmittelproduktion.